Rasseportrait Dahomey- Zwergrinder

Rasseportrait:

Das Dahomey-Zwergrind ist die kleinste Rinderrasse der Welt. Vor ca. 90 Jahren gelangten die ersten Dahomey- Rinder aus dem Königreich Dahomey (heute Benin) in Westafrika in den Zoo von Antwerpen, von wo aus die Verbreitung in Europa erfolgte. Heute befinden sich ca. 350 reine Dahomey Rinder in Europa.

Das Dahomey-Zwergrind wird meist als Liebhaberrasse gehalten. Die wirtschaftliche Bedeutung ist gering. Die Milchleistung reicht gerade für die Aufzucht des Nachwuchses. Als Fleischrind ist es auf Grund seiner Größe und einer langsameren Gewichtszunahme gegenüber anderen modernen Fleischrassen nicht konkurrenzfähig.

In der Landschaftspflege ist die geringe Größe allerdings von Vorteil, da die relativ leichten Tiere kaum Trittschäden verursachen und auch sehr gut mit minderwertigen Weidegründen zurechtkommen.

Eine ausgewachsene Kuh hat eine Größe von ca. 80 bis 95cm und wiegt ca. 210kg. Ein ausgewachsener Bulle hat eine Größe von ca. 85 bis 105 cm und wiegt ca. 300 kg. Die Tiere sind schwarz oder grau.

Die Tierwelt vom Breitenbach